Danke!

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen melde ich mich dieses Jahr nochmal bei euch. Eigentlich wollte ich euch heute noch eine Bastelidee zeigen, da ich aber über die Feiertage mit einer Angina geplagt war, kam ich nicht zum Basteln. Ein bisschen Ruhe tat da ganz gut. Jetzt geht es mir auch schon deutlich besser. Da wir morgen nach Hamburg fliegen, kann ich auch in den kommenden Tagen nichts anderes zeigen. Daher habe ich mir gedacht, ich mache einen kleinen Jahresrückblick für euch und zeige euch mal, was bei euch das Jahr über am Besten ankam.

Absoluter Platz 1 bei euch waren wohl meine Anleitungen, mit knapp 31.000 Klicks definitiv nicht zu übertreffen. Mir wären fast die Augen ausgefallen, als ich das gesehen habe. Ich freue mich natürlich rießig, dass sich die Arbeit loht, für euch die Anleitungen zu schreiben.

Von meinen Blogbeiträgen hat euch scheinbar die Duschgelverpackung am Besten gefallen. Wenn ihr auf den Link unter den Bildern klickt, kommt ihr auch gleich nochmal zum jeweiligen Beitrag.

 

Platz 2 der Bastelideen geht an die Double Display Card. Auch hier könnt ihr wieder ganz einfach aufs Bild klicken, um zum Beitrag zu gelangen.

 

Knapp gefolgt von meinen Ziehharmonika-Karten, die auf Platz 3 landen.

 

Für euch Platz 4, für mich aber definitiv der Favorit, weil es mir auch sehr am Herzen lag, das Alphabet, das ich für mein Patenkind gemacht habe.

ABC3            ABC2

 

Und nun noch Platz 5, den teilen sich zwei verschiedene Blogeinträge. Zum Einen die Klappkarte mit Überraschungseffekt, zum Anderen das Mini-Book mit Pop-up Funktion. Für mich auf jeden Fall auch zwei Dinge, die ich sehr gerne mag.

 

 

Das war’s mit meinem kleinen Rückblick. Vielen, vielen Dank für eure Unterstützung, eure Kommentare, eure „Gefällt-mir-Klicks“, für jeden einzelnen Besuch auch meinem Blog. Ich würde mich freuen euch auch im nächsten Jahr wieder hier besuchen zu dürfen. Anfang Januar kommen ja schon der neue Frühjahr-/Sommerkatalog und die Sale-A-Bration.

Habt eine gute Zeit, rutscht gut ins neue Jahr und für 2019 wünsche ich euch ganz viel Glück, Gesundheit, Liebe, Freude und alles, was ihr sonst noch so gebrauchen könnt. Eure Silke (:

Adventskalender Türchen Nr. 24

Guten Morgen meine Lieben,

heute ist es so weit, das letzte Adventskalendertürchen darf geöffnet werden.

Ich habe euch bereits davon erzählt, dass wir (also 25 Personen) einen gemeinsames Adventskalenderprojekt haben. Das heißt, jeder ist für ein Türchen zuständig. Der Inhalt kann gebastelt, genäht, gebacken,… alles mögliche sein, die Hauptsache ist, dass er selbstgemacht ist. Falls ihr euch jetzt fragt warum 25 Personen, das hat den Grund, dass so keiner seinen eigenen Inhalt bekommt. Eine Person hat also die Türchen von 1-24 gemacht, alle anderen waren jeweils für ein Türchen zuständig. Ich war für das heutige Türchen mit der Nr. 24 zuständig und was ich da reingemacht habe, das zeige ich euch heute.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag im letzten Jahr, damals habe ich 24 Teebücher gebastelt, mit Tee befüllt und anschließend verpackt. Dieses Jahr habe ich mich für kleine Kalender für das Jahr 2019 entschieden. Dazu habe ich mir in einem kleinen Bastelshop die kleinen Abreiskalender für 2019 bestellt und diese verarbeitet.

Zuerst habe ich mir verschiedene Designerpapiere entschieden mit denen ich die Kalender dekorieren wollte und auf die Größe 10,0 x 13,5cm zugeschnitten. Als das entschieden war, habe ich für jeden Kalender ein Stück Farbkarton in der passenden Farbe auf die Größe 10,5 x 28,0 cm zurecht geschnitten und bei 14,0cm gefalzt. Aus der gleichen Farbe habe ich ein weiteres Stück Farbkarton in der Größe 9,0 x 6,0cm benutzt. Hier habe ich den kleinen Kalender aufgeklebt, sodass ringsherum ein kleiner Rand sichtbar ist. Mit den Framelits „Große Zahlen“ habe ich ebenfalls aus dem gleichen Farbkarton die Zahlen für 2019 ausgestanzt. Jetzt habe ich die ganzen Einzelteile zusammen geklebt. Dabei habe ich die Kalenderzahlen mit Mini-Dimensionals befestigt, damit diese noch etwas in den Vordergrund rücken. Und dann war’s das auch schon. Naja, zumindest fast. Ich musste die ganzen Kalender dann natürlich noch verpacken und mit der 24 beschriften, aber das müsst ihr ja höchstwahrscheinlich nicht tun.

Habt ganz viel Spaß beim nachbasteln. Ich hoffe ihr hattet genauso viel Spaß mit meinem Adventskalender wie ich es hatte und habt ein paar nette Bastelideen sammeln können.

Ich wünsche euch einen tollen Heiligabend und besinnliche Feiertage, ganz ohne Stress. Gutes Essen, schöne Geschenke und ganz viel Zeit mit euren Lieben. Ich werde mich nach den Feiertagen noch ein letztes Mal für dieses Jahr bei euch melden. Frohe Weihnachten euch allen! Eure Silke (:

AT24-1AT24-2AT24-3

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton in diversen Farben (JK S.183-187)
  • verschiedene Designerpapiere (nicht mehr im Sortiment)
  • Framelits Große Zahlen (nicht mehr im Sortiment)
  • Mini-Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 23

Einen wunderschönen guten Morgen an diesem Sonntag, den vierten Advent.

Ein Tag vor Heiligabend habe ich heute noch eine Idee, wie ihr zum Beispiel Gutscheine oder Konzertkarten noch ganz schnell, ganz toll verpacken könnt.

Alles was ihr braucht ist im Grunde das Stanz- und Falzbrett für Umschläge und natürlich etwas Farbkarton oder Designerpapier. Zuerst müsst ihr natürlich die Größe eures Inhalts abmessen. Meine Konzertkarten, die verpackt werden sollen haben eine Größe von ??x??cm. Dafür brauche ich dann ein Stück Farbkarton in der Größe ??x??cm, welches dann bei ??cm gestanzt und gefalzt wird. Anschließend geht es ringsherum weiter, wie wenn ihr einen Gutschein machen wollt. Und das war’s im Grunde schon.

Ich habe ins Innere noch ein Stück Farbkarton in Aquamarin geklebt und in zwei Ecken kleine Schlitze geschnitten, in die sich die Karten stecken lassen. Um den Umschlag zu verschließen habe ich auf die obere Lasche einen kleinen Klebepunkt mit dem Flüssigkleber gesetzt und diesen gut trocknen lassen. Getrocknet hat er die gleiche Funktion wie ein Klettpunkt. Der Umschlag bleibt zu, lässt sich aber gut öffnen. Die Lasche, die sich öffnen lässt habe ich noch ein bisschen dekoriert. Dazu habe ich mit dem Stempelset „Drauf und Dran“ den Schriftzug „Überraschung!“ in Bermudablau auf ein Stück Farbkarton in Flüsterweiß aufgestempelt und anschließend mit den Thinlits „Bestickte Rechtecke“ ausgestanzt. Um den Schriftzug habe ich noch ein paar kleine Schneeflocken in Aquamarin und Jade aufgestempelt. Sie sind aus dem Stempelset „Wintermärchen“. Dazu noch zwei ausgestanze Schneeflocken aus Samtpapier und Aquamarin, dann war’s das auch schon wieder.

Wenn ihr übrigens nicht genau wisst, welche Größe euer Farbkarton haben muss und wo ihr falzen müsst, bei Goggle könnt ihr nach einem „Rechner für das Envelope Punsh Board“ suchen, da findet ihr einige hilfreiche Seiten.

Habt einen entspannten vierten Advent! Eure Silke (:

AT23-1AT23-2AT23-3

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Aquamarin (JK S.186)
  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Samtpapier (nicht mehr im Sortiment)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Thinlits Bestickte Rechtecke (ab Januar erhältlich)
  • Stempelset Drauf und Dran (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Wintermärchen (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Aquamarin (JK S.186)
  • Stempelkissen Bermudablau (JK S.185)
  • Stempelkissen Jade (JK S.185)
  • Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Stanz- und Falzbrett für Umschläge (JK S.209)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 22

Guten Morgen ihr Lieben,

der Countdown läuft, noch zwei Tage bis Weihnachten. Ich hoffe ihr habt eure Weihnachtseinkäufe schon weitestgehend erledigt und müsst euch heute nicht noch ins Getümmel der Lebensmittelgeschäfte stürzen, zusammen mit den Leuten, die einkaufen, als würde es ab morgen nie wieder Lebensmittel geben…

Falls ihr also euern Einkauf schon hinter euch gebracht habt oder etwas Ablenkung zwischendurch gebrauch könnt, kommt hier meine heutige Bastelidee.

Die tolle Fensterschachtel, die sich so wunderbar mit allen möglichen Dingen befüllen lässt habe ich heute für euch. Farblich habe ich mich für Merlotrot in der kombination mit dem tollen Designerpapier „Weihnachtszeit“ entschieden. Die Schachtel habe ich mit den passenden Thinlits ausgestanzt. Da ich zu faul war, die einzelnen Quadrate aus dem Designerpapier auszuschneiden, habe ich sie kurzerhand mit den Framelits Stickmuster ausgestanzt. Sieht mit dem bestickten Rand dazu auch noch viel schöner aus. Das große Sechseck auf dem Deckel habe ich von Hand zurecht geschnitten. Dabei habe ich einfach die Thinlits als Schablone verwendet und habe entlang der Innenkante mit einem Beistift einen Strich gezogen, an dem ich dann entlang schneiden konnte. Nachdem ich alles aufgeklebt habe, habe ich den Deckel noch etwas dekoriert. Hier habe ich den Schriftzug „Freude zum Fest“ aus dem Stempelset „Drauf und Dran“ in Merlotrot auf Flüsterweiß gestempelt und mit den Stickmustern ausgestanzt. Unter dem Schriftzug habe ich einige Zweige aus Glitzerpapier in Kupfer und Farbkarton in Meeresgrün angebracht. Alles zusammen habe ich anschließend mit Dimensionals auf dem Deckel der Schachtel befestigt. Mehr braucht es meiner Meinung nach auch gar nicht.

…okay, vielleicht ein bisschen Füllung – aber mehr dann auch wirklich nicht!

Ich wünsche euch einen schönen Samstag und einen angenehmen Start ins vierte Adventswochenende. Eure Silke (:

AT22-1AT22-2

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Merlotrot (JK S.187)
  • Farbkarton Meeresgrün (JK S.183)
  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Designerpapier Weihnachtszeit (H/W S.29)
  • Glitzerpapier Kupfer (H/W S.29)
  • Framelits Stickmuster (JK S.220)
  • Thinlits Fensterschachtel (JK S.221)
  • Thinlits Kreative Vielfalt (JK S.217)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Drauf und Dran (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Merlotrot (JK S.187)
  • Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)

Adventskalender Türchen Nr. 21

Hallo zusammen,

es ist schon wieder Freitag und die Woche ist schon fast geschafft. Viele von euch haben jetzt dann bestimmt Urlaub über die Feiertage, für alle, die wie ich arbeiten müssen – ich fühle mit euch, mir geht’s nämlich genauso.

Eines der beliebtesten Geschenke zu Weihnachten sind definitiv Gutscheine. So kann sich der Beschenkte einfach selbst aussuchen, was ihm gefällt und damit liegt man ja in den meisten Fällen dann auch richtig. Die meisten Geschäfte haben mittlerweile ja Gutscheinkarten. Die sind zwar super um sie in den Geldbeutel zu stecken, damit man sie dann auch dabei hat, wenn man sie braucht, zum Verschenken sehen sie leider in den seltensten Fällen schön aus. Und aus diesem Grund habe ich heute eine tolle Verpackung für Gutscheinkarten für euch.

Alles was ihr dazu braucht ist ein Stück Farbkarton in den Maßen 29,7×10,5cm (also ein A4-Bogen in kompletter Länge auf eine Breite von 10,5cm zugeschnitten). Dann wird euer Stück Farbkarton gefalzt bei 5 – 8 – 11 – 22,4 cm. Jetzt macht ihr bei dem Falz bei 8cm einen Einschnitt in den eure Karte passt. Bei mit ist dieser 8,5cm breit und etwa 1-2mm tief. An den Seiten und am unteren Rand werden die beiden Kartonstücke, die durch das Falzen bei 5 – 8 – 11 cm entstehen nun zusammengeklebt, so entsteht die Halterung für die Gutscheinkarte. Ihr dürft den Kleber aber wirklich nur am Rand auftragen, sonst könnt ihr die Karte nachher nicht mehr in den Schlitz stecken. Die Grundverpackung ist somit schon fertig und muss nur noch etwas dekoriert werden.

Ich habe mich bei der Grundkarte für Farbkarton in Merlotrot entschieden. Auf den größeren Teil der Innenseite habe ich ein Stück Farbkarton in Flüsterweiß geklebt, auf das ich den Spruch „Wünsche werden wahr“ aus dem Stempelset „Drauf und Dran“ in Merlotrot aufgestempelt habe. Die kleinen Sternchen sind Meeresgrün und kommen aus dem Stempelset „Leuchtende Weihnachten“. Hier werde ich vor dem Verschenken noch ein paar Worte an die beschenkte Person dazu schreiben.

Auf den schmalen Streifen unter der Gutscheinkarte habe ich ein Stück Designerpapier aus dem Set „Weihnachtszeit“ aufgeklebt. Das gleiche Papier habe ich auch verwendet um die Vorderseite zu dekorieren. Damit die Verpackung auch wirklich verschlossen bleibt, habe ich eine Banderole aus Farbkarton in Meeresgrün gemacht. Den Schriftzug mit dem ich die Banderole dekoriert habe, ist aus dem Stempelset „Wintermärchen“. Gestempelt habe ich ihn in Meeresgrün. Anschließend habe ich ihn noch mit dem Embossing-Pulver Klarlack embossed, sodass er schön glänzt. Ausgestanzt habe ich ihn mit den Framelits Stickmuster. Dazu habe ich noch einige Zweige mit den Thinlits „Kreative Vielfalt“ und „Schneegestöber“ aus Metallic-Folie in Kupfer und Glitzerpapier Meeresgrün ausgestanzt. Alles zusammen habe ich wie so oft mit Dimensionals auf der Banderole befestigt. Und dann war’s das auch schon wieder. Gutscheinkarte rein und fertig – so macht das Schenken (und ganz bestimmt auch das beschenkt werden) noch viel mehr Spaß.

Habt einen angenehmen Tag und bis morgen. Eure Silke (:

AT21-1AT21-2AT21-3

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Meeresgrün (JK S.183)
  • Farbkarton Merlotrot (JK S.187)
  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Glitzerpapier Meeresgrün (H/W S.29)
  • Metallic-Folie Kupfer (JK S.192)
  • besonderes Designerpapier Weihnachtszeit (H/W S.29)
  • Framelits Stickmuster (JK S.220)
  • Thinlits Kreative Vielfalt (JK S.217)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Leuchtende Weihnachten (H/W S.7)
  • Stempelset Wintermärchen (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Drauf und Dran (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Merlotrot (JK S.187)
  • Stempelkissen Meeresgrün (JK S.183)
  • Stempelkissen VersaMark (JK S.202)
  • Embossing-Prägepulver Klarlack (JK S.202)
  • Erhitzungsgerät (JK S.203)
  • Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Papierschneider (JK S.208)

 

Adventskalender Türchen Nr. 20

Guten Morgen ihr Lieben,

noch vier Tage bis Weihnachten. Es wird also höchste Zeit die Weihnachtskarten auf die Post zu bringen, damit sie noch rechtzeitig ankommen. Aus diesem Grund habe ich heute noch zwei Last-Minute-Karten für euch.

Eigentlich könnt ihr bei dieser Art von Karte immer gleich fünf Karten auf einen Schlag machen. Dazu nehmt ihr euch ein Stück Farbkarton in der Größe 14,0 x 10,0cm und legt die Sterne aus den Framelits „Sternenkollektion“ der Größe nach geordnet ineinander auf den Farbkarton und stanzt diese so aus. Das wiederholt ihr so mit fünf verschiedenen Farben Farbkarton oder auch Glitzerpapier und setzt die Sterne anschließend in den unterschiedlichen Farben neu zusammen. Jetzt noch alles auf eine Grundkarte kleben, einen kleinen Spruch dazu und dann war’s das auch schon.

Meinen Spruch habe ich mal wieder aus dem Stempelset „Wintermärchen“. Ich mag einfach Schriftart und Größe von dem Spruch aktuell sehr gerne, daher ist er auch aktuell auf vielen meiner Karten zu sehen, wie ihr bestimmt schon bemerkt habt. Die kleinen Sternchen, die ich noch dazu gestempelt habe sind aus dem Stempelset „Leuchtende Weihnachten“. Ausgestanzt habe ich die Schriftzüge dieses Mal mit den Thinlits „Bestickte Rechtecke“ die es ab Januar zu kaufen gibt. Hier schonmal von mir eine absolute Kaufempfehlung! Im Set sind 13 Thinlits in verschiedenen Größen und Formen enthalten. Mit 42€ sind sie zwar nicht gerade günstig, aber sie sind so vielseitig einsetzbar. Also ich würde sie schon jetzt nicht mehr hergeben!

Habt einen schönen Tag und bis morgen, eure Silke (:

AT20-1AT20-2AT20-3

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Himbeerrot (JK S.187)
  • Farbkarton Zarte Pflaume (nicht mehr im Sortiment)
  • Farbkarton Granit (JK S.184)
  • Farbkarton Kirschblüte (JK S.186)
  • Farbkarton Merlotrot (JK S.187)
  • Farbkarton Meeresgrün (JK S.183)
  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Glitzerpapier Zarte Pflaume (nicht mehr im Sortiment)
  • Glitzerpapier Kupfer (H/W S.29)
  • Glitzerpapier Merlotrot (H/W S.29)
  • Framelits Sternenkollektion (nicht mehr im Sortiment)
  • Thinlits Bestickte Rechtecke (ab Januar im Sortiment)
  • Stempelset Wintermärchen (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Leuchtende Weihnachten (H/W S.7)
  • Stempelkissen Granit (JK S.184)
  • Stempelkissen Zarte Pflaume (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Meeresgrün (JK S.183)
  • Stempelkissen Merlotrot (JK S.187)
  • Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 19

Guten morgen ihr Lieben,

wie gestern bereits angekündigt, habe ich heute nochmal eine Dekoidee für’s Fenster für euch. Und auch heute braucht ihr nicht viel dazu.

Natürlich benötigt ihr wieder die Thinlits „Schneegestöber“, etwas Farbkarton in Flüsterweiß, den Papierschneider, Flüssigkleber, Nylonfaden und eventuell etwas Glitzerpapier.

Zuerst braucht ihr zwei große Schneeflocken, die ihr mit den Thinlits aus flüsterweißem Farbkarton ausstanzt und einen Streifen Farbkarton in der Größe ??? x 2,0cm. Den Streifen klebt ihr dann so zusammen, dass ein Ring entsteht in den die große Schneeflocke mit etwas Platz reinpasst. Oben und unten kommt dann ein kleines Loch in den Ring, durch dass der Nylonfaden gerade durchpasst. Dann fädelt ihr den Faden durch beide Löcher und macht unten einen kleinen Knoten auf die Schnur. Hier könnt ihr wenn ihr wollt auch eine kleine Perle oder etwas in dieser Art befestigen. Ich habe den Nylonfaden unten mit einer kleinen Spreizklammer fixiert. Ich denke ihr könntet ihn auch mit einem Streifen Klebeband fixieren, das sieht man dann nicht so sehr wie das kleine Köpfchen der Klammer, mich stört es aber ganz und gar nicht. Aus diesem Grund habe ich mich für diese Variante entschieden.

Jetzt legt ihr eine Schneeflocke unter dem Nylonfaden mittig in den Ring und verteilt etwas Flüssigkleber darauf. Anschließend legt ihr die zweite Schneeflocke parallel auf die Schneeflocke, sodass sie gleich miteinander abschließen und lasst alles trocknen.

Ich habe mich dazu entschieden noch eine etwas kleinere Schneeflocke aus Glitzerpapier in silber auszustanzen und diese in die Mitte zu kleben. Das müsst ihr natürlich nicht unbedingt tun. Jetzt noch eine Schlaufe am oberen Ende auf die Nylonschnur und schon könnt ihr sie aufhängen. Die innere Schneeflocke dreht sich dann auch immer ein bisschen hin uns her. Und wenn das Sonnenlicht auf das Glitzerpapier fällt reflektiert es total schön.

Habt einen stressfreien Tag. Bis morgen, eure Silke (:

AT19-1

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Glitzerpapier Silber (JK S.192)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Nylonfaden
  • evtl. Spreizklammern in Metallfarben (JK S.198)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 18

Hallo zusammen,

heute habe ich mal etwas anderes für euch. Keine Verpackung und auch keine Karte, sondern etwas, dass ich schon seit mindestens einem Monat machen wollte, aber schlichtweg noch nicht dazu gekommen bin. Etwas Deko für die Fenster in der Winterzeit.

alles was ihr heute braucht ist Farbkarton in Flüsterweiß, die Thinlits Schneegestöber, den Papierschneider, Flüssigkleber und etwas Nylonfaden, Angelschnur oder Geschenkband. Und schon kanns los gehen.

Für die große Schneeflockenkugel braucht ihr zuerst 6 große Schneeflocken aus Farbkarton in Flüsterweiß. Wenn ihr diese ausgestanzt habt, werden sie alle mittig gefalzt. Hier müsst ihr darauf achten, dass ihr sie alle gleich in der Mitte falzt, also entweder sind die langen „Arme“ der Schneeflocke oben und unten oder die kurzen. Das ist wichtig, sonst könnt ihr sie nachher nicht zusammenkleben. Wenn ihr alle gefalzt habt knickt ihr die innere „Blüte“ also den nicht durchbrochenen Teil der Schneeflocke nochmal nach. Jetzt klebt ihr an dieser Stelle die Schneeflocken nacheinander zusammen. Immer eine hälfte an die eine Schneeflocke, die andere Hälfte an die nächste Schneeflocke. Das macht ihr jetzt mit 5 Schneeflocken so. Bevor ihr das Loch mit der letzten Schneeflocke füllt, legt ihr hier den Nylonfaden oder das Geschenkband in die Lücke und fixiert dieses mit der letzten Schneeflocke.

Falls das jetzt zu kompliziert klingt oder ihr euch nicht richtig vorstellen könnt wie es funtioniert habe ich unten ein paar Bilder, die glaub ich ganz gut zeigen, wie ihr kleben müsst.

Morgen gibt’s übrigens noch eine andere Variante der Schneeflocken-Fensterdeko. Bis dann, eure Silke (:

AT18-3AT18-1AT18-2

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Nylonfaden oder Geschenkband
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.213)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 17

Hallo ihr Lieben,

das Wochenende ist schon wieder vorbei und wir starten in die letzte Woche vor Weihnachten. Die Geschenke müssen so langsam mal verpackt und beschriftet werden, damit auch jeder das richtige Päckchen bekommt. Aus diesem Grund habe ich heute ein paar Geschenkanhänger für euch.

Einige von euch werden sich vielleicht das Produktpaket „Schöner Schenken“ aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog zugelegt haben. Ich habe auch wirklich lange überlegt, ob ich es nehmen soll oder nicht, habe mich letztendlich aber dagegen entschieden. Man kann schließlich nicht alles haben. Ich habe meine Geschenkanhänger also mit Produkten gemacht, die ihr sicher alle zuhause habt.

Zuerst habe ich meine Papierreste durchforstet und verschiedene Restesteifen in Flüsterweiß herausgesucht. Die habe ich mir dann in unterschiedlich große Stücke zurecht geschnitten und die Ecken mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge abgerundet. Das könnt ihr natürlich auch von Hand tun. Dann habe ich meine ganzen Weihnachtsstempelsets auf dem Tisch ausgebreitet und wild drauf los gestempelt. Auf einige der Geschenkanhänger habe ich mit dem großen Schneeflockenbaum aus dem Stempelset „Wintermärchen“ den Hintergrund bestempelt und anschließend einen passenden Spruch aufgestempelt. Auf andere habe ich lediglich kleine Sternchen gestempelt und die Worte „von“ und „für“. Da sind eurer Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt und ich bin mir auch sicher, dass da wirklich jeder etwas passendes in seinem Repertoire hat.

Zum Schluss habe ich in die Geschenkanhänger noch ein Loch gestanzt, durch dass sich das Geschenkband ziehen lässt und dann war’s das ja auch schon. Jetzt müssen sie nur noch an die Geschenke gehängt werden.

Habt einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche. Bis morgen, eure Silke (:

AT17-1AT17-2

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Flüsterweiß (JK S.184)
  • Stempelset Wintermärchen (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelset Drauf und Dran (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Himmelblau (nicht mehr im Sortiment)
  • Stempelkissen Jade (JK S.185)
  • Stempelkissen Puderrosa (JK S.183)
  • Stempelkissen Brombeermousse (JK S.187)
  • Stempelkissen Merlotrot (JK S.187)
  • Stempelkissen Granit (JK S.184)
  • Stempelkissen Blaubeere (JK S.183)
  • Stempelkissen VersaMark (JK S.202)
  • Embossing-Prägepulver Kupfer (JK S.202)
  • Embossing-Prägepulver Silber (JK S.202)
  • Embossing-Prägepulver Gold (JK S.202)
  • Erhitzungsgerät (JK S.203)
  • Lochzange (nicht mehr im Sortiment)
  • Papierschneider (JK S.208)

Adventskalender Türchen Nr. 16

Einen wunderschönen guten Morgen an diesem Sonntag,

es ist der dritte Advent, noch 8 Tage bis Weihnachten – die Zeit läuft. Für mich stehen heute noch meine Weihnachtskarten auf dem Plan, die ich noch nicht ganz fertig habe, der Weihnachtsbaum will geschmückt werden und außerdem wollten wir endlich zum ersten Mal für diesen Winter Ski fahren gehen. Straffes Programm also für heute.

Für alle, die etwas Zeit zum Basteln haben, habe ich heute eine Idee für die Tischdeko an Weihnachten. Naja, nicht die Tischdeko direkt, aber eine Kleinigkeit für auf die Teller. Wie wäre es denn mit einer kleinen Verpackung für Merci? Mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge sind die im Nu hergestellt und sehen wirklich süß aus.

Da wir in cm sehr krumme Zahlen und Längen hätten bleiben wir heute ausnahmsweiße mal bei Inch. Ihr braucht also ein Stück Farbkarton in der Größe 4×4 Inch. Dieses legt ihr dann bei 1 5/8 Inch an, hier stanzt und falzt ihr jetzt. Anschließend dreht ihr den Farbkarton nicht weiter, wie man es für einen Umschlag tun würde, sondern legt das Papier quasi spiegelverkehrt, wieder bei 1 5/8 Inch an und stanzt und falzt hier ebenfalls. Die beiden gestanzten Stellen verbindet ihr jetzt an der unteren Seite noch mit einer geraden Falzlinie und dann war’s das auch schon fast. Den unteren Teil klappt ihr jetzt an der Falzkante nach oben. Anschließend klappt ihr die beiden Seitenteile noch nach innen und fixiert sie mit etwas Flüssigkleber. Schon ist die Tasche für den Merci-Schokoriegel fertig. Ich habe euch unten ein Bild dazugepackt, auf dem ihr diese Schritte nochmal sehen könnt, dann ist es glaub ich besser zu verstehen.

Natürlich darf auch ein bisschen Deko nicht fehlen. Ich habe mich hier für die Schneeflocken aus den Thinlits „Schneegestöber“ entschieden. Diese habe ich ausgestanzt aus Samtpapier und Metallic-Folie in Champagner. Ein wenig Garn im Metallic-Flair in Kupfer habe ich noch unter die Schneeflocken gewickelt und dann war’s das auch schon. Alles zusammensetzen und mit einem Merci füllen (oder einer Joghurette, falls ihr wie ich kein Merci zur Hand habt) – fertig!

Habt einen schönen dritten Adventssonntag. Bis morgen, eure Silke (:

AT16-1AT16-2AT16-3

Verwendete Produkte:

  • Farbkarton Granit (JK S.184)
  • Metallic-Folie Champagner (JK S.192)
  • Samtpapier (nicht mehr im Sortiment)
  • Thinlits Schneegestöber (nicht mehr im Sortiment)
  • Garn im Metallic-Flair Kupfer (JK S.200)
  • Mini-Dimensionals (JK S.213)
  • Mehrzweck-Flüssigkleber (JK S.2013)
  • Stanz- und Falzbrett für Umschläge (JK S.209)
  • Papierschneider (JK S.208)